Schwere Computerpanne am Flughafen! Mehrere Flüge gestrichen

Eine wichtige Datenbank zur Steuerung der Flugzeugabfertigung war ausgefallen.

Das bedeutete unter anderem auch, dass die Lufthansa ihre Cockpitcrews bat, einzeln per Funk oder telefonisch ihre Ankunftsposition durchzugeben.

Neben etlichen Verspätungen und verpassten Umsteigeverbindungen, musste die Fluggesellschaft bis zum Mittag insgesamt 23 Flüge streichen - allein davon waren mehr als 2.600 Fluggäste betroffen.

Fluggastbrücken, Gästebetreuer oder Gepäckabfertiger wurden so an ihre Bestimmungsorte gelenkt.

Laut Fraport mussten mittlerweile sogar 71 von insgesamt 1560 geplanten Flügen ausfallen.

Allein bei Lufthansa waren mehr als 2600 Passagiere vom Systemausfall der Fraport betroffen.

Für Fluggäste, die ab Frankfurt reisen, sind dies nicht die ersten Turbulenzen. Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister erklärte: "Ich erwarte, dass das Fraport-Management die offensichtlich vorhandenen Infrastrukturprobleme schnell in den Griff bekommt". Am Montag waren an Deutschlands größten Flughafen bis zum Abend 94 Flüge gestrichen worden.

Ausgabe: