Thiem beendet Nadals Erfolgsserie auf Sand

Dominic Thiem hat am Freitag mit einer großartigen Leistung den Lauf von Sandplatz-"König" Rafael Nadal gestoppt. Nach dem Aufwärtstrend, den er mit dem 7:5,6:4-Auftakterfolg über den zuletzt wieder erstarkten Kei Nishikori gezeigt hatte, musste sich der zwölffache Grand-Slam-Sieger dem Briten Kyle Edmund nach 1:42 Stunden mit 3:6,6:2,3:6 geschlagen geben. Letztmals hatte Nadal auf Sand vor fast einem Jahr in Rom verloren - auch da im Viertelfinal gegen Dominic Thiem. Nadal gewann damit auf Sand 50 Sätze en suite und überbot den Rekord in der offenen Profi-Ära, gehalten John McEnroe (49 Sätze en suite 1984 auf Teppich).

Wie hoch der Sieg Thiems einzuschätzen ist, zeigt nicht nur die Tatsache, dass Nadal zuvor auf seiner Lieblingsunterlage fast ein Jahr lang nicht einmal einen Satz verloren hatte, sondern, dass der Österreicher noch vor drei Wochen in Monte Carlo gegen Nadal nur gerade zwei Games gewonnen hatte. Es wird seine 309. Woche auf dem Thron sein.

Das Blatt könnte sich aber schon nach dem ATP-1000-Turner von Rom nächste Woche wenden: Gewinnt Nadal das Turnier, würde er die Spitze wieder übernehmen. In Madrid dominierte Thiem die oft hochklassige Partie gegen Nadal aber über weite Strecken und schlug 29 Winner (gegenüber 12 von Nadal). Barcelonas Gerard Piqué grüsst Reals Lucas Vazquez. Thiem trifft nun am Samstag (nicht vor 16.00 Uhr) auf den Südafrikaner Kevin Anderson.

Damit ist auch klar: Roger Federer ist am Montag wieder die Nummer 1 der Welt. Die bisher letzte Niederlage bzw. auch den bisher letzten Satzverlust auf Sand hatte Nadal übrigens am 19. Mai 2017 erlitten - im Viertelfinale von Rom gegen Thiem.

Ausgabe: