WhatsApp: Facebook liefert neue Funktionen für Gruppen aus

Dass WhatsApp an einer ausgebauten Gruppenfunktionalität arbeitet, war bereits bekannt, seit die neuen Features erstmals in Beta-Versionen von WhatsApp aufgetaucht waren. Wenn ein neuer Teilnehmer der Gruppe beitritt, ist die Beschreibung oben im Chat sichtbar.

Gruppengründer können nun nicht mehr von anderen Administratoren, die sie selbst später ernannt haben, aus der Gruppe geworfen werden.

Wir haben auch einen Mechanismus hinzugefügt, der verhindert, dass man wiederholt zu einer Gruppe hinzugefügt werden kann, die man kürzlich verlassen hat.

Die Facebook-Tochter WhatsApp hat die Verfügbarkeit neuer Funktionen für Gruppen bekanntgegeben, die noch heute sowohl die iPhone- als auch die Android-Community erreichen sollen.

WhatsApp kündigt eine Reihe neuer Funktionen an, die Administratoren mehr Kontrolle über Gruppen geben und eine bessere Erfahrung für Leute, die Teil einer Gruppe sind, bieten.

Gruppenbeschreibung: Eine kurze Zusammenfassung unter der Gruppeninfo, in der du den Zweck der Gruppe, Regeln und Themen festlegen kannst. Gefühlt ist jeder WhatsApp-Nutzer in diversen Gruppen vertreten (von der Schule, über den Kindergarten, Familie, Freunde, Sportverein, Kaninchenzuchtverein oder was auch immer).

Verpasstes aufholen: Erhalte schnell einen Überblick über Nachrichten, in denen du erwähnt wurdest oder die auf deine Nachrichten antworten, nachdem du länger inaktiv warst. Tippe hierzu auf den neuen @-Button unten rechts im Chatfenster.

Das letzte Update fügte dann unlängst schon die Möglichkeit hinzu, den Admin-Status anderer Teilnehmer zu bearbeiten. Du kannst von SMS zu WhatsApp wechseln, um Nachrichten, Anrufe, Fotos, Videos, Dokumente und Sprachnachrichten zu senden und empfangen.

Ausgabe: