Windows 10 1703/1709: Sammel-Updates bringen Werbung für April Update

Mit dem Update KB4100347 hat Microsoft nun auch für die neueste Version 1803 von Windows 10 die bislang noch fehlenden Patches gegen die Spectre-Sicherheitslücke nachgeliefert. Hauptsächlich kommt damit Werbung für das April Update.

Das KB4100347 Update ist ausschließlich über den Microsoft Update-Katalog verfügbar. Microsoft macht damit mal wieder Werbung für den aktuellen Stand des Betriebssystems. Dieser Patch enthält ein Softwareupdate gegen die Sicherheitslücke Spectre V2, welcher im Grunde nur eine aufgearbeitete Version der KB4090007 ist, bei welchem nun neben den Intel-Prozessoren der Serien Coffee Lake, Kaby Lake, Skylake, Broadwell und Haswell nun auch noch deren Vorgänger-CPUs in Form von Ivy Bridge sowie Sandy Bridge Beachtung finden. Beide Updates sind nahezu identisch und mit einer Installationsgröße von 225 respektive 230 Kilobyte nicht sonderlich groß, bieten allerdings eine "Benachrichtigung über ein verbessertes Datenschutzverhalten beim Upgrade auf Windows 10. April 2018". Eine vollständige Liste der Problembehebungen in diesem Update finden Sie in dem entsprechenden Microsoft Knowledge Base-Artikel, der weitere Informationen bereitstellt.

Neben der Eigenwerbung für das April Update beheben die kumulativen Updates ein Sicherheitsproblem. Nach abgeschlossener Installation muss der Anwender gegebenenfalls einen System-Neustart durchführen, bevor die Änderungen aktiv sind.

Ausgabe: