Zahl illegaler Migranten aus Türkei steigt um das Neunfache — EU-Kommission

Lässt die Türkei den Flüchtlingsdeal platzen?

In den ersten Monaten dieses Jahres haben laut "Welt" 6.108 Flüchtlinge illegal die Landgrenze zwischen Türkei und Griechenland überschritten - das sind 9 Mal (!) so viel wie im Vorjahr. Dies seien neun Mal so viele gewesen wie im Vorjahreszeitraum. Auch der Zustrom über das Mittelmeer auf griechische Inseln sei signifikant um knapp 70 Prozent angestiegen. Dort seien seit Jahresbeginn 9349 Menschen registriert worden, hieß es in dem Bericht weiter. Insgesamt stieg die Zahl auf Land- und Seeweg damit um etwa das Dreifache auf mehr als 15.000 Personen. Ob für den Anstieg laschere Kontrollen des türkischen Grenzschutzes verantwortlich sind, blieb unklar. Die Regierung in Ankara hatte in der Vergangenheit mehrfach gedroht, dass sie ihre Grenzen öffnen könnte, wenn die EU ihr in Streitfragen nicht entgegenkommt. Eine seiner Forderungen: Türkische Bürger müssten ohne Visum in die EU einreisen dürfen. Außerdem übernimmt die EU eine bestimmte Anzahl der in der Türkei lebenden Flüchtlinge.

Ausgabe: