61-jährig: Star-Koch Anthony Bourdain ist tot

"Mit großer Trauer bestätigen wir den Tod von unserem Freund und Kollegen, Anthony Bourdain", so CNN in einem Statement.

Bourdain wurde 1956 in New York City geboren.

Er arbeitete als Koch in New Yorker Restaurants und wurde Chefkoch in der inzwischen geschlossenen Brasserie Les Halles.

Er moderierte seit 2013 auch die Food&Travel-Show "Parts Unknown" für den Sender CNN.

Anthony Bourdain wurde am Freitag tot in seinem Hotelzimmer in Straßburg, Frankreich aufgefunden.

Ein großes Publikum erreichte Bourdain mit seinen Memoiren "Geständnisse eines Küchenchefs: Was Sie über Restaurants nie wissen wollten". Er hat mehrere Bücher veröffentlicht, die jedoch keine Kochbücher sind, sondern Kriminalromane und Tatsachenberichte. Auch das Fernsehen wurde auf ihn aufmerksam.

Bourdain hatte seit 2005 unter dem Titel "Anthony Bourdain - eine Frage des Geschmacks - für CNN Reiseberichte geliefert, in denen es vor allem auch um Essenskultur ging". Die Sendung "Anthony Bourdain: The Layover" hatte ebenfalls eine interessante Prämisse: Bourdain nutzte die kurze Wartezeit zwischen zwei Flügen, um die jeweiligen Städte zu entdecken. Die Serie "Parts Unknwon" wurde mit diversen Preisen ausgezeichnet, darunter fünf Mal mit dem Emmy-Award. Seine Dokumentationen waren in Deutschland unter anderem bei Kabel Eins zu sehen. Seine Liebe für grosse Abenteuer, neue Freunde, hervorragendes Essen und Getränke und die bemerkenswerten Geschichten auf der Welt machten ihn zu einem einmaligen Geschichtenerzähler.

Bourdain war zweimal verheiratet und hinterlässt Tochter Ariane (11) aus seiner zweiten Ehe mit Ottavia Busia. "[.] Unsere Gedanken und Gebete sind bei seiner Tochter und seiner Familie in dieser unglaublich schweren Zeit".

Ausgabe: