Dynamo Dresden reist im DFB-Pokal nach Rödinghausen

Die DFB-Pokal-Auslosung lässt sich am Freitag ab 22.15 Uhr im Free-TV in der ARD sehen. Nach dem Überraschungssieg von Eintracht Frankfurt vor wenigen Wochen hoffen natürlich die 64 Klubs auf einen ähnlichen Erfolg.

Die 32 Spiele der ersten Hauptrunde finden zwischen dem 17. und 20. August statt. Runde im DFB-Pokal das vermeintliche "Hammerlos" verpasst.

Die Mannschaften von RB Leipzig und Chemie Leipzig schauen am Freitagabend gespannt nach Dortmund. Nach dem 2:1 gegen Saudi-Arabien zog Schauspielerin Palina Rojinski die Paarungen. Der Sieger des Niedersachsenpokals und Nord-Regionalligist bekam Rekordmeister und Rekordpokalsieger Bayern München zugelost.

Darüber hinaus wurde bekanntgegeben, dass alle übrigen Ziehungen weiterhin aus dem Fußball-Museum des DFB in Dortmund übertragen werden. In der vergangenen Spielzeit scheiterte der siebenmalige FDGB-Pokalsieger Dresden in der zweiten Runde am Bundesligisten SC Freiburg (3:1).

Erstmals automatisch Heimrecht genießt als Drittligist der 1. FC Kaiserslautern auf dem Betzenberg die TSG 1899 Hoffenheim aus der Bundesliga. Die Eintracht schaltete im Halbfinale den FC Schalke aus.

Ausgabe: