Elon Musk: Tesla streicht neun Prozent seiner Stellen

"Wir müssen eine schwierige Entscheidung treffen und etwa neun Prozent unserer Kollegen über das gesamte Unternehmen hinweg gehen lassen", heißt es dazu in einer E-Mail an die Mitarbeiter, die Tesla-Chef Elon Musk bei Twitter teilte. Der Tech-Milliardär machte gegenüber den Mitarbeitern allerdings deutlich, dass es ihm dabei nicht allein ums Geld gehe: "Da Tesla in den fast 15 Jahren seines Bestehens noch keinen Jahresgewinn gemacht hat, ist unsere Motivation offensichtlich nicht der Profit". Ende 2017 hatte Tesla nach eigenen Angaben rund 37 543 Vollzeitangestellte.

Was ihn antreibe, erklärte Musk, sei die Mission, den Übergang der Welt zur Nutzung nachhaltiger und sauberer Energie zu beschleunigen.

Es läuft nicht gut beim Elektroautopionier Tesla.

Gemäss "CNBC" zählt die Firma rund sechs Monate später rund 46'000 Angestellte - 4100 müssten demnach ihre Sachen packen. Musk bedankte sich in seiner Mail für die "harte Arbeit" der von den Stellenstreichungen Betroffenen. Die Arbeiter im Stundenlohn in den Tesla-Werken dürfen bleiben. "Ich möchte auch betonen, dass wir diese schwere Entscheidung jetzt treffen, damit wir das nie wieder tun müssen".

Elon Musks Info Mail an die Tesla-Mitarbeiter
Elon Musk Twitter Bild 1 von 3 Bild 2 von 3

Die Kürzungen würden die Produktionsziele für den neuen Wagen Model 3 in den nächsten Monaten nicht beeinträchtigen, teilte Tesla-Chef Musk mit.

Musk sagte, es sei in den vergangenen Jahren zum Aufbau einiger aus heutiger Sicht überflüssiger und teilweise doppelt besetzter Positionen gekommen. Rund 710 Millionen Dollar verlor das Unternehmen allein im ersten Quartal dieses Jahres, ein Rekordverlust.

Tesla kämpft indes weiter mit Anlaufproblemen bei der Massenfertigung des Model 3.

Tesla-Aktien hatten heute zunächst sieben Prozent im Plus notiert. Zuletzt lag die wöchentliche Produktionsrate laut Musk bei rund 3500 Stück. Tesla hat über 400.000 Bestellungen für den Wagen, dessen Produktion bereits im vergangenen Sommer startete.

Ausgabe: