Mallorca: Deutscher (17) mit Harke krankenhausreif geprügelt

Seine Partynacht am Ballermann endete frühmorgens im Spital: Ein alkoholisierter Deutscher hat auf Mallorca eine Sandburg zerstört und wurde von deren Bewacher schwer verletzt. Ihre Erbauer geben sich oft tagelang Mühe, die fragilen Kunstwerke zu errichten, und bitten für ihre Kunst um Spenden der Urlauber. Als der Baumeister das bemerkte, schlug er einen 17-Jährigen kurzerhand krankenhausreif.

Die Ermunterungsrufe seiner Freunde hätten jedoch den Erbauer der Burg geweckt, der neben dieser in einem Zelt geschlafen habe. Für viele Touristen sind die Kunstwerke aus Sand ein beliebtes Fotomotiv, vor dem sie sich gegen eine Geldspende ablichten. Die herbeigerufenen Sanitäter mussten zuerst die starke Blutung am Rücken des Touristen stillen, so die Zeitung "Diario de Mallorca". Er sei, so die lokale Zeitung weiter, vor Ort von Rettungskräften versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht worden.

Der skurrile Vorfall ereignete sich gegen 7 Uhr morgens, als drei betrunkene Touristen in ihr Hotel zurückkehren wollten.

Dass der Festgenommene derart aggressiv reagierte, kommt nicht von ungefähr: So sichern die meist sehr aufwendig gestalteten Sandburgen den Erbauern einen Teil ihres Lebensunterhalts.

Ausgabe: