Verliert Angelina Jolie das Sorgerecht für die Kinder?

Besuch in London und LA So darf Brad Pitt den Kids uneingeschränkt Textnachrichten schicken und sie auch anrufen, ohne dass die Mama die Gespräche überwacht. An anderen Tagen im Zeitraum vom Anfang Juni bis Mitte August verbringt nur stundenweise Zeit mit Pax (14), Zahara (13), Shiloh (12), Knox (9) und Vivienne (9). "Sie wurden in einem schwarzen SUV für je zwei, drei Stunden zu seinem Haus gebracht", erzählte ein Insider laut der "Bunten" der US-Website "RadarOnline".

Der Streit um die Kinder bei Angelina Jolie und Brad Pitt wird immer schmutziger.

Das entschied jetzt das Los Angeles Superior Court, wie das US-Magazin Radar Online erfahren hat. Im April glätteten sich die Wogen dann - Angie und Brad einigten sich auf ein gemeinsames Sorgerecht. Er habe demnach einen Anspruch auf die Handynummern der Kinder und dürfe ihnen jederzeit schreiben oder mit ihnen telefonieren - ohne die Aufsicht von Jolie. Diese Zeit werden die Jolie-Pitt-Sprösslinge abwechselnd in England und Amerika verbringen.

Der älteste Sohn, Maddox (16), ist von der Vereinbarung vorerst ausgenommen. In diesen zwei Monaten hat Richter Ouderkirk Angelina zudem verboten, die digitalen Handykonversationen zwischen ihren Kindern und ihrem Ex-Mann zu überwachen. Über seine langfristige Vormundschaft wird am 13. August verhandelt. Der Jugendliche wolle lieber bei seinem Vater leben, heißt es.

Ausgabe: